Blutuntersuchung

Bei bestimmten Krankheitsbildern ist eine  Blutuntersuchung sehr wichtig, deshalb arbeite ich mit einem Labor zusammen. Somit ist eine zügige Kontrolle der Blutwerte möglich.

Stuhluntersuchung

Wann ist eine Stuhluntersuchung sinnvoll?
Eine Stuhluntersuchung ist nicht nur bei Verdauungsbeschwerden sinnvoll, also bei Störungen, die ganz offensichtlich im Darm begründet sind. Aufgrund der enormen Kontaktfläche und der vielen Abwehrzellen im Darm spielt dieser auch bei vielen anderen Erkrankungen eine Rolle.
Vor allem bei folgenden Probleme ist daher eine Stuhluntersuchung empfehlenswert:

  • Allergische Erkrankungen/ Unverträglichkeiten
  • (z. B. Heuschnupfen, Lebensmittelallergien/- unverträglichkeiten, Neurodermitis, Asthma)
  • Abwehrschwäche
  • (z. B. erhöhte Infektanfälligkeit, chronisches Müdigkeitssyndrom, diverse Hauterkrankungen, Pilzerkrankungen, Krebsnachsorge)
  • Verdauungsstörungen/”Reizdarm”
  • (z. B. Durchfälle, Verstopfung, Blähungen)
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
    (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

Auch bei Säuglingen ist eine Stuhldiagnostik schon möglich!!! Dafür gibt es ein spezielles Diagnostikprogramm in dem Labor. Schon ab der zweiten Lebenswoche lässt sich die Stuhlflora erfassen. Gerade bei Babys spielt die Darmbesiedelung eine enorm wichtige Rolle für deren gesunde Entwicklung. Darmflorastörungen machen sich hier u. a. mit Hautproblemen, erhöhter Allergieneigung, Infektanfälligkeit bemerkbar.