Die Betrachtung der Zunge ist eines der ältesten Diagnoseverfahren in der asiatischen sowie westlichen Medizin.
Die Zunge wird in verschiedene Zonen unterteilt und den fünf Elementen bzw. den Funktionskreisen (”Organen”) zugeordnet:

Zungenspitze   -   Herz
Zungenmitte    -   Milz und Magen
Zungenwurzel   -   Niere
Zungenränder   -   Leber und Galle

Die Zungenfarbe und -form geben genaue Auskunft über den energetischen Zustand der “Organe” (Funktionskreise) des Patienten. Die Beurteilung von Belag und deren Lokalisation ist ebenso von großer Bedeutung, z. B. weist ein gelber Belag  im Bereich der Zungenwurzel auf ein Hitze-Zeichen im Bereich Niere hin.