Blutegel

(sensibel – sauber – saugstark)

Die Blutegeltherapie gehört zu den sogenannten ausleitenden Naturheilverfahren. Hierbei steht die Beseitigung von lokalen Stauungs-, Fülle- und Schmerzzuständen aufgrund eines Blut- und Lymphödems im Vordergrund. Dies wird mit Hilfe der an bestimmten Körperstellen angesetzten Blutegel erreicht. Zusätzlich gibt der Blutegel selbst verschiedene, spezielle Wirkstoffe, u. a. Hirudin ab, die von großer Bedeutung sind.
Diese Stoffe verbessern die Fließeigenschaften des Blutes (antithrombotische Wirkung), führt zu einer lokalen Entstauung (antiödematös), ist entzündungshemmend (antiphlogistisch)und schmerzlindernd (analgetisch).

Aufgrund der verschiedenen Wirkungsweisen, sind die  Anwendungsmöglichkeiten vielseitig:

z. B. Gelenkerkrankungen,
venöse Erkrankungen,
Ohrensausen.

Die verwendeten Blutegel (Hirudo med. officinalis) werden ausschließlich für medizinische Zwecke gezüchtet, sind frei von infektiösen Keimen und werden aus hygienischen Gründen nur einmal angesetzt.