Hierbei wird verschieden aufbereitetes, getrocknetes Beifußkraut an den Nadeln oder auf einer Unterlage (wie z.B. Knoblauchscheiben, Ingwerscheiben) auf den Akupunkturpunkten verbrannt.
Erfahrungsgemäß wird diese besonders tiefgehende Wärme von den Patienten als sehr angenehm, Schmerz stillend und heilsam empfunden.